Fliegenschutztür – endlich Ruhe vor den Plagegeistern

Ob im Sommer oder Herbst – Insekten wollen sich den Weg in die Wohnräume bahnen. Eine Fliegenschutztür hält Plagegeisterfern. Die Installation einer solcher Vorrichtung aus Gewebe für den Schutz vor lässigen und meist stechenden Plagegeistern ist recht einfach. Es verschiedene Modelle, auf die man zurückgreifen kann. 

Sinn und Zweck

Warum eine Fliegenschutztür – das fragen sich viele. Nicht wenige Verbraucher finden an Nachbars Balkontür die Vorrichtung aus durchsichtigem oder weniger durchsichtigem Gewebe schon ein bisschen merkwürdig. Wollen sich die Nachbarn vor den Blicken der anderen Nachbarn schützen? Eher ist dies dann nicht der Sinn und Zweck von einer Fliegenschutztür, wie der Name eigentlich schon sagt. Den schützen will man sich damit vor allem vor dem Eindringen von Insekten – vor allem von stechenden Insekten wie Bienen oder Wespen. Doch inzwischen muss die Wohnung auch im Herbst vor Plagegeisterngeschützt werden – wie vor Stinkwanzen. Diese sind zwar nicht direkt gefährlich, aber lästig.

Fliegenschutztür von Neher

Doch auch Stubenfliegen und Fruchtfliegen werden im Sommer immer häufiger zur Plage – durch die unbestreitbaren wärmeren Sommer, allem Klimaleugnern zum Trotz. Dank des engmaschigen Gewebes ist es nicht möglich dass Fliegen, Bienen, Wespen, Spinnen oder Stinkwanzen in die Wohnungen eindringen. Es gibt Fliegengittertüren mit einer Bespannung aus Fiebeglasgewebe und auch günstigen Kunststoff. Günstig wird es auf jeden Fall, wenn Sie sich Meterware kaufen. Ein Fliegengitter kann einfach zugeschnitten werden auf die Größe der Balkon- oder Terrassentür und der Fenster. Die Ausführungen mit Fieberglasgewebegibt es in der Regel eingefasst in einem Kunststoffrahmen. Diese Ausführungen sind in der Regel in den Normgrößen von Türen und Fenstern erhältlich. Auf Kundenwunsch und gegen Aufpreis ist auch ein individueller Zuschnitt erhältlich.

Nützlich, aber teuer

Auch wenn viele eine Fliegenschutztür als optisch nicht gerade schön empfinden – sie ist vor allem nützlich. Und vor allem ist eine Eine Fliegenschutztür sehr viel umweltfreundlicher als Ungezieferspray. Insbesondere Hausbesitzer oder Mieter von Wohnungen von Häusern dicht am Waldesrand haben häufig mit sehr viel Insekten und Spinnentieren zu kämpfen. Wer aus Kostengründen nur einige wenige der vorhandenen Türen bzw. Fenster mit einem Fliegengitter ausstatten möchte, der sollte die Räume zumindest ausstatten damit, in denen an sich zum großen Teil am Tag über aufhält. Und auch die Schlafzimmer der Eltern und Kindern sollten im Idealfalle, wenn dort eine Tür vorhanden ist zu Balkon oder Terrasse mit einer Fliegengittertürausgestattet werden. Die Anbringung in den Schlafräumen hat den Vorteil, dass man die Balkontüre über Nacht auf gekippt lassen kann, ohne dass Ungeziefer in die Wohnung eindringt.

 

Schlagwörter: , , ,

Related Post